#VDMO
Vereinigung der Medien-Ombudsleute

Den Leser ernst nehmen...

An der Schnittstelle zwischen Lesern und Redaktion wirken wir nach innen und außen. Wir nennen uns Ombudsmann, Leseranwalt oder Leser-Botschafter. Unsere Aufgabe ist es u. a., mit Lesern / Kunden und unseren Kollegen in Redaktion und Verlag zu kommunizieren. Eines haben wir gemeinsam: Den Willen, dabei zu helfen, durch die Zufriedenheit der Leser / Kunden bestmögliche Produkte hervorzubringen. Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über Medien-Ombudsleute. Wir freuen uns sehr, wenn dies dazu beiträgt, weitere Verleger, Chefredakteure, Geschäftsführer und Kollegen von den Vorteilen der Etablierung eines Ombudsmanns zu überzeugen. Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie bitte einfach an.

Videokonferenzen

Keine Termine vorhanden.

Wer als Gast bei einer Videokonferenz dabei sein möchte - herzlich willkommen! Senden Sie eine E-Mail an Anton Sahlender (sahlenderanton@gmail.com), um den Link zur jeweiligen Videokonferenz zu erhalten (wir treffen uns via Microsoft Teams).

Aktuelles

KI als Faktor der Wertschöpfung auch für den Journalismus
, Bertz Thomas
...doch Mensch bleibt bestimmend, erklärt Heiko Beier. Der Professor gab auf einer VDMO-Veranstaltung am 9. Juni einen Überblick über bestehende und zukünftige Einsatzszenarien von Künstlicher Intelligenz im Bereich digitaler Medien - mit einem besonderen Fokus auf die redaktionellen Prozesse zur Planung, Kreation und Publizierung von Inhalten. Bei der Bewertung der Einsatzszenarien stehen nicht nur wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund, sondern ebenso grundlegende Prinzipien der Medienethik.
Leserperspektive gewinnt an Bedeutung
, Thomas Bertz
Vier Jahre Leseranwalt bei Oberpfalz-Medien
Verkehrsgewalt ist zutreffender als Unfall
, Anton Sahlender
Warum wir für die Mobilitätswende auch im Journalismus eine neue Sprache brauchen, erklärt der Forscher Dr. Dirk von Schneidemesser.

Weitere Einträge